Matratzen

Es gibt unterschiedliche Arten von Matratzen, zum einen gibt es die bekannteste Federkern- dann noch die Latex- und die Kaltschaumatratze und jede hat seine eigenen Vorteile, die sich wie folgt zeigt:

Federkernmatratzen bestehen aus Stahlfedern und sind auf den Liegeflächen besonders gepolstert. Vor allem bei Rückenproblemen ist die Federkernmatratze sehr zu empfehlen, es gibt sie in verschiedenen Härtegraden. Die Federkernmatratze, bietet der Wirbelsäule eine gute Grundlage zum Schlafen, da sie sich der Körperhaltung anpasst. Bei Federkernmatratzen gibt es auch noch die Taschenfederkernmatratze, die an den Federn kleine Stofftaschen eingenäht haben, die an die anderen Federn grenzen. Auch wird durch die Taschenfederkernmatratze, die Nachts entstehende Körperflüssigkeit gut absorbiert.

BILD PRODUKT BEWERTUNG PREIS ANGEBOT
1 Smaragd Federkernmatratze extra hoch 27 cm und extra fest H5 (90 x 200 cm) Boxspringbettmatratze
€ 219,99 * * inkl. MwSt. | am 24.05.2019 um 8:15 Uhr aktualisiert
2 Tonnen-Taschenfederkernmatratze 160×200 cm Florence Plus Qualitätsmatratze Tonnentaschenfederkern Matratze H2 / H3. Klimafaser, atmungsaktiv, ca. 17 cm hoch.
€ 199,00 * * inkl. MwSt. | am 24.05.2019 um 8:15 Uhr aktualisiert
3 20 cm hohe orthopädische 7-Zonen Tonnentaschenfederkernmatratze
€ 199,99 * * inkl. MwSt. | am 24.05.2019 um 8:15 Uhr aktualisiert
4 Tonnen-Taschenfederkernmatratze 140×200 cm Florence Plus Qualitätsmatratze Tonnentaschenfederkern Matratze H2. Klimafaser, atmungsaktiv, Federkernmatratze 140 x 200 cm.
€ 190,00 * * inkl. MwSt. | am 24.05.2019 um 8:15 Uhr aktualisiert
5 Badenia Bettcomfort Matratze, Irisette Lotus Tonnentaschenfederkern H3, 90×200 cm, weiß
€ 159,99 * * inkl. MwSt. | am 24.05.2019 um 8:16 Uhr aktualisiert

Die Latex-Matratze ist sehr biegsam und wird synthetisch hergestellt, dazu wird Erdöl und Gummibaumsaft benötigt. Bei der Latexmatratze ist auch das Lattenrost vom Bett sehr wichtig, da die Matratze sehr biegsam ist. Auch gibt es Naturlatexmatratzen die nur aus Kautschuksaft und Gummibaumsaft bestehen, diese sind dann auch weniger biegsam, da sie eine höhere Punktelastizität aufweisen und sich somit der Körperform genau anpassen.

Kaltschaumatratzen werden aus synthetischen Kunststoffen hergestellt. Der Liegekomfort ist ähnlich wie bei einer Latexmatratze, jedoch ist die Durchlüftung der Matratze deutlich besser. Kaltschaummatratzen sollten nicht wie andere Matratzen abgesaugt werden, sondern alle 6-8 Wochen abgebürstet werden. Bei Eltern mit Allergiegefährdeten Kindern sind Kaltschaum-Matratzen am beliebtesten, da sie Allergien gegen Hausstaubmilben vorbeugen.

Da es bei Matratzen keine allgemeine Norm für Härtegrade gibt, werden diese meist vom Hersteller der Matratze bestimmt und können somit unterschiedlich aussehen, z.B. wird bei Federkern meist nach Elastizität gewertet, diese gehen von soft über mittel bis hart. Bei Kaltschaum wird der Härtegrad vom Körpergewicht abhängig gemacht, diese werden dann ,,soft´´, ,,medium„ und ,,firm„ genannt. Um seine geeignete Matratze zu kaufen, sollten Sie in jedem Fall ein ,,Probeliegen„ machen, es ist wichtig, dass die Matratze genau, auf Ihre Wünsche abgestimmt, gekauft wird. Gerade bei Menschen mit Bandscheibenvorfällen ist die richtige Matratze wichtig, sie sollte nicht leicht nachgeben, damit der Rücken möglichst in einer geraden Haltung liegt. Auch die Hülle der Matratze ist sehr wichtig, sie sollte Körperflüssigkeiten gut absorbieren können. Lassen Sie sich auf jeden Fall immer Beraten beim Kauf einer Matratze, denn ein guter Nachtschlaf bringt Energie für den Tag.